Mittwoch, 29. November 2017

Selbstlos und selbstverloren

Selbstlos und selbstverloren
Liege ich hier weiter sinnlos rum,
Wären Seele und Lust die Ohren,
So sind diese verstummt.

Ich bin in diese Welt geboren,
In diesereins Gefängnis,
Meine Berechtigung zu leben,
Ist nicht bedingungslos.

Ich selbst zu sein,
Das konnte ich mir nicht mehr leisten,
Das konnte mich selbst nicht bereichern,
Ich musste Seele und Geist abschnüren,
Um der Arbeit und Gesellschaft zu genügen.
Geld zu verdienen,
Um wenigstens als Körper zu überleben.

Den Mantel der Freiheit abgeknüpft, 
An den Glauben der Masse angeknüpft,
Renne ich den Illusionen nach,
Arbeit sei Freiheit,
Autos wären der Weg
Und Geld der Schlüssel.

Weltlos und unverbunden
Mit den Werten der Zeit und des Landes,,
Genau wie dem vermeintlichen Fortschrittsglauben,
Fühle ich mich, denn das Land generiert immer mehr
Gefühlskrankheiten und des Verstandes.
Das Sozialprodukt ist der Tarnmantel des Glücks dieses Landes.

Ich träume von  individualistischen Tendenzen,
Die den Einzelnen und nicht die Masse  im Blick haben.

Maslows Bedürfnispyramide – warum Selbstverwirklichung ganz oben ?
Immer mehr psychische Krankheiten ?

Warum macht Arbeit frei ?

Ich fühle mich schwermütig und  nicht positiv,
Als hätte ich psychisches adipositas,
Bei dem Gedanken, vom Umfeld bestimmt und getrieben zu sein.

Druck
Stress
Zwang
Unfreiheit

Montag, 13. November 2017

[Altes Statement] Gangsta Rap


"Nach eigener Aussage versucht Kollegah in seinem Rap Grundwerte wie Zielstrebigkeit, Ausdauer und Geduld sowie körperliche und geistige Fitness für ein „sauberes und erfolgreiches Leben“ zu vermitteln.[34]"

Alter yo, wer Gangsta-Rap oder Battle-Rap hört und argumentiert, das sei ja nicht ernst gemeint, sondern witzig, der ist verblendet und hängen geblieben. Ist ja nicht so, dass sie völlig entgegen ihrer Texte leben würden.
Wenn Sprachfertigkeit, bitte mit niveauvollem Inhalt.
Anderer "Selbstbewusstsein" zu erhöhen heißt nicht, ihnen klarzumachen, dass sie Bozz sind und der Rest schwul.
Das sei nicht ernst, ist immer nur dummer Vorwand.

Letztendlich ist Deutschland ein freies Land und jeder soll gucken, was er hört und wo er bleibt.
Musik hat ungeschätztes (Ver)bildungspotenzial.

Traurig und schade.. wie tief muss ein Mensch gesunken sein.. wie charakterschwach und unsicher, dass er Halt und Sicherheit in dem Bass-Boss-Gedisse findet.
Gangsta-Rap ist die Hymne der Loser und Perspektivlosen.
An sich netter Gedanke, den wahren Opfern mental zu helfen, aber nicht auf diese Weise, mit den Mitteln!

Samstag, 11. November 2017

Wenn du im Sommer

Wenn du im Sommer in der Sonne liegst,
und die Sonnenbrille trotz Schattenplatz am Bügel zu schmelzen beginnt,
dann ist das nicht normal,
aber doch ziemlich cool.
Denn wer kann schon erzählen,
dass ihm im Sommer die Sonnenbrille geschmolzen ist?

Und jetzt stell dir vor, 
du bist nicht nur tierisch rot,
sondern auch schon Krebs in Person,
was dir auffällt,
als du versuchst mit deiner Hand die Sonnenbrille vom Kopf zu nehmen.
Leider ist sie am Kopf schon festgeschmolzen.
Nicht an den Ohren, denn haben Krebse Ohren? 
Mit deiner Schere zersprengst du vor Wut die Brille.
Wärst du noch Mensch, wärst du rot im Gesicht.
Man hätte sagen können:
Wenn du zorning bist, wirst du zum Krebs.

Und dann fängt der Sonnenschirm
an zu brennen - und röstet dich.
Freut sich der nächste, der hungrig daher kommt.

Mittwoch, 8. November 2017

ZweifelS’ohne

ZweifelS’ohne

Was ist der Zweifel gegenüber seinem Sohne?

Zweifelsohne – sein Vater!

Aber wer ist denn des Zweifels‘ Sohne?

Ohne Zweifel der kleine Zweifel.

Der kleine Zweifel hat schon ganz große Zweifel.

Denn ist der Vater des kleinen Zweifels zweifelsohne sein Vater?

Der Vater des Zweifels sieht nur danach aus, dass er an der künstlerischen Fähigkeit seines Sohnes zweifelt.

Auf der anderen Seite sieht der kleine Zweifel danach aus,dass er eben sogar an der echten Vaterschaft seines Vaters, dem Zweifel,zweifelt.


Hä?! :D